Personensuchmaschinen aussperren – Neue Möglichkeit – Yasni, 123People & Co. das Handwerk legen

Eben gerade habe ich eine tolle Information gefunden!
Personensuchmaschinen kann man ganz einfach mit einem eigenen Metatag aussperren.

Folgender Tag muss in den Head der Internetseite eingefügt werden:

<Meta name=“Yasni“ content=“noindex“>
<Meta name=“Pipl“ content=“noindex“>
<Meta name=“123People“ content=“noindex“>
<Meta name=“MyOnID“ content=“noindex“>

Damit entzieht man den entsprechenden Suchmaschinen die Erlaubnis die entsprechenden Seiten aufzunehmen!

Weitere Fragen zum Thema Datenschutz und Personensuchmaschinen könnt Ihr über die Kommentare ablassen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

2 Kommentare

  1. Metatag und robots.txt werden von Yasni ignoriert. Ausserdem verschleiern sie ihren User-Agent, der einfach ein Moxilla Firefox auf Linux vorgibt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  2. Ich möchte herzlich danken für diesen Tip. Habe zwar die robot.txt entsprechend eingerichtet, aber wie heisst es so schön? „Trau, schau wem!“ Ich gehöre auch zu denen, die sich sehr schwer tun mit den verzweifelten Versuchen, die unter dem Deckmäntelchen Datenschutz dem Volk Sicherheit suggerieren wollen und gleichzeitig von hinten durch die Brust den gläsernen Bürger durchlöchern, egal wie privat seine Sphäre gerade sein mag…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.