CD, DVD oder ISO vom USB-Stick booten [Anleitung]

Wer ein Netbook besitzt kennt das Problem: Man hat eine bootfähige CD, bzw. ein bootfähiges ISO Image, kann es aber nicht starten oder brennen, da das Netbook kein optisches Laufwerk hat.

Das Problem lässt sich ganz einfach lösen, indem man einen USB Stick bootfähig macht. In meinem Beispiel nehme ich dazu eine Linux Live-CD, prinzipiell funktioniert dieser Vorgang aber auch um z.B. die UBCD, Windows Vista, Windows 7 und so weiter vom USB-Stick zu booten. (Wenn man das Medium als ISO-Image rippt)

Hierbei geht es nicht darum, das komplette System vom Stick laufen zu lassen, sondern eben nur das, was normalerweise von der CD gestartet werden würde.

Legen wir los!

Benötigt wird folgendes:

  • USB-Stick (min. so groß wie die CD bzw. DVD)
  • ISO-Image das gebootet werden soll
  • Win32 Disk Imager
  • Netbook 😉

Die Vorgehensweise:

  1. Ladet den Win32 Disk Imager herunter, entpackt ihn und startet ihn
  2. Steckt euren USB-Stick ein
  3. Öffnet das ISO-Image im Disk Imager
    1. Um ISO’s anzeigen zu lassen, müsst ihr im Öffnen-Dialog unten in die Textzeile „*.iso“ eintragen

      Win32 Disk Imager ISO Files

  4. Wählt den Laufwerksbuchstaben des USB-Sticks
  5. Auf „Write“ klicken
  6. Fertig.

Der USB-Stick wird nun zwar nicht mehr von Windows erkannt, bootet jedoch das darauf abgespeicherte ISO-Image.

Um den Stick wieder normal nutzbar zu machen, klickt im Arbeitsplatz (Computer) einfach rechts auf den Stick und wählt formatieren. Sämtliche Daten werden gelöscht, und ihr könnt den Stick wieder als Stick benutzen.

 

Viel Spaß beim nachbauen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.