Archiv für die ‘Software’ Kategorie

CD, DVD oder ISO vom USB-Stick booten [Anleitung]

18 Dezember 2009

Wer ein Netbook besitzt kennt das Problem: Man hat eine bootfähige CD, bzw. ein bootfähiges ISO Image, kann es aber nicht starten oder brennen, da das Netbook kein optisches Laufwerk hat.

Das Problem lässt sich ganz einfach lösen, indem man einen USB Stick bootfähig macht. In meinem Beispiel nehme ich dazu eine Linux Live-CD, prinzipiell funktioniert dieser Vorgang aber auch um z.B. die UBCD, Windows Vista, Windows 7 und so weiter vom USB-Stick zu booten. (Wenn man das Medium als ISO-Image rippt)

Hierbei geht es nicht darum, das komplette System vom Stick laufen zu lassen, sondern eben nur das, was normalerweise von der CD gestartet werden würde.

Legen wir los!

Benötigt wird folgendes:

  • USB-Stick (min. so groß wie die CD bzw. DVD)
  • ISO-Image das gebootet werden soll
  • Win32 Disk Imager
  • Netbook ;-)

Die Vorgehensweise:

  1. Ladet den Win32 Disk Imager herunter, entpackt ihn und startet ihn
  2. Steckt euren USB-Stick ein
  3. Öffnet das ISO-Image im Disk Imager
    1. Um ISO’s anzeigen zu lassen, müsst ihr im Öffnen-Dialog unten in die Textzeile “*.iso” eintragen

      Win32 Disk Imager ISO Files

  4. Wählt den Laufwerksbuchstaben des USB-Sticks
  5. Auf “Write” klicken
  6. Fertig.

Der USB-Stick wird nun zwar nicht mehr von Windows erkannt, bootet jedoch das darauf abgespeicherte ISO-Image.

Um den Stick wieder normal nutzbar zu machen, klickt im Arbeitsplatz (Computer) einfach rechts auf den Stick und wählt formatieren. Sämtliche Daten werden gelöscht, und ihr könnt den Stick wieder als Stick benutzen.

 

Viel Spaß beim nachbauen

Views – 1013

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Mobile Live-Streams ins Internet mit Qik

11 Dezember 2009

Schon mit Android hatte ich die Möglichkeit entdeckt Live-Streams vom Handy aus ins Internet zu senden. Die Möglichkeit nennt sich “Qik” und funktioniert ähnlich wie Youtube, nur Live!

Dazu installiert man auf seinem Handy eine kleine App von Qik, mit der man dann Live ein Video ins Internet streamen kann.  Die App gibt es für Symbian, iPhone, Android, Windows Mobile Standard & Professional ab Version 6.

Die Apps für die jeweiligen Handys gibt es direkt bei Qik zum Download. (ACHTUNG: Auf der Download Seite werden teilweise die falschen Versionen zum Download angeboten. So lädt man z.B. beim Klick auf das “HTC SNAP” nicht die Smartphone Variante der Software, sondern die Touchscreen Variante, die nicht auf dem Snap läuft.)

Nach einer kurzen Registrierung auf der Seite und anschließendem Login auf seinem Handy mit den Daten, kann das streamen schon los gehen.

Wahlweise benachrichtigt die Software über Twitter, Facebook & Co. eure Freunde darüber das ihre gerade einen Live-Stream auf Qik macht.

Die Streams werden übrigens bei Qik gespeichert, so dass sie auch später noch zum Abruf bereitstehen. Natürlich kann man Videos auch löschen, als Privat kennzeichnen und taggen.

Qik ist auf jedenfall eine Must-Have-App!

Qik download

Mein Qik-Profil

Views – 531

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Windows Mobile 6.5 Standard & Professional kostenfrei zum Download

24 November 2009

Bei meiner vorfreudigen Recherche zum HTC Snap hab ich auf der Microsoft Homepage den kostenlosen Windows Mobile 6.5 Emulator gefunden.

Eigentlich ist das Tool ein Teil des SDKs für Entwickler um ihre Programme zu testen.

Wer noch nie ein Windows Mobile Phone bedient hat, oder seine Vorfreude etwas befriedigen will, kann sich die Emulatoren auf der Microsoft Seite herunterladen. (Jeweils einen für  Professional & Standard)

Microsoft Download Seite (Ans Ende der Seite scrollen)

Die Emulatoren bieten die uneingeschränkte Nutzung von Windows Mobile 6.5. So kann man alle Aspekte des Betriebssystems ausprobieren.

Views – 1092

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)